Senja

Der Zufall brachte „Senja“, Hannoveraner Stute geb. 2006, von Stedinger – Graf-Grannus – Werther, gezüchtet von Irma Mund, Schneverdingen, zu mir. Ich habe sie gesehen, dreijährig und ungeritten. Sie lief auf mich zu und ich war sofort von ihrem jugendhaften Charme fasziniert. Ich konnte sie erwerben und habe in ihr ein Nachwuchspferd mit viel Potential, das ich schonend im System der Légèreté ausbilde. Nach Handarbeit und dem Erreichen einer Balance an der Longe wurde sie schonend angeritten und an den Reiter gewöhnt. Viel Bodenarbeit war in den ersten Jahren oft gefragt, um sie auf mich aufmerksam zu machen und Konzentration herzustellen. Gute drei Jahre arbeite ich nun mit ihr und mittlerweile geht sie stets taktrein und losgelassen in konstanter Anlehnung. Systematisch gymnastiziert erreiche ich immer schneller ein Pferd, das meine Hilfen zwanglos annimmt. Schub- und Tragkraft sind entwickelt, das Pferd ist gerade gerichtet und durchlässig – eine erste Versammlung ist möglich und auch zeitweise eine Selbsthaltung, die es zu festigen gilt. Senja beherrscht im Schritt und Trab alle Seitengänge, auch im Galopp sind Schulterherein und Traversalen auf dem Übungsplan. Die Tempoübergänge werden zusehends feiner, den einfachen Galoppwechsel und Außengalopp kann sie sicher. Das alles geht aber nur, weil ich die Dressurarbeit mit täglichem Weidegang und fast auch täglichem Geländereiten ergänze. Nur so kann ich sie psychisch und physisch ausgleichen und ihr Temperament auf ein „Mir-Zuhören“ lenken.

Impressum